"It's more than Rock'n Roll"

"5 Years" - Die Jubi - Tour

Wie's weiterging "fast" bis heute

 

 

2011 ist seit Kurzem auch Geschichte. Wir haben Freiburg nachgeholt und waren noch mehr beeindruckt als in Ravensburg. Hier sind wir mit den schweren Jungs zusammengewesen. Lebenslänglich hinter Gittern sitzende. Am Besten man denkt gar nicht so genau darüber nach wer da was angestellt haben könnte. An Mörder mag man gar nicht denken. Wir glauben, man wäre kaum in der Lage, wirklich unbefangen zu spielen. Wir haben auch das gemeistert und nicht schlecht wenn man an die Resonanz denkt. Diesmal hatten wir die Zeit, dank der Mithilfe des Schwarzen Kreuzes und aller Gefangenen, mit letzteren ins Gespräch zu kommen. Und man fragt sich, was da bei manchem schief gelaufen sein mag im Leben um so weit unten zu landen. Es sind wirklich heftige Schicksale dabei. Doch die schönste Nachricht: nach unserem Auftritt wurde eine kleine Gemeinde gegründet, die sogar angefangen hat, den Zehnten zu verwenden um uns wieder engagieren zu können. Ein neuer Stein in Gottes Reich. Was mehr kann man erreichen? Ich, Markus, der hier sitzt und schreibt, hätte das nicht zu träumen gewagt.

 

Der Juli war voll von Gigs. Wir haben den Sponsorenlauf der Christlichen Schule in Hilzingen umrahmt, dank der Platzierung abseits der Haupttribüne mehr eine Probe denn ein Gig mit Publikum. Aber wir haben mit unserem Spielen einen anderen Dienst getan. Haben zwei Menschen gestützt und belohnt, die für diese Schule stehen und sie zu einem großen Teil des Reichs unseres Herrn gemacht haben, ohne die dieese Schule undenkbar wäre. Unsere Belohnung: Das Summerfeeling 2011, welches den Abschluss unseres Gemeindetags bildete, hat es nicht verregnet. Ein klasse Gig, getoppt nur noch vom Promenadenfest in Überlingen. Geradezu miserabel sah das Wetter aus als wir anrückten und aufbauten. Aber mit unserer Musik kam die Sonne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und wir haben denn Landungssteg gerockt.

guitars-rock-and-roll-museum-6 

Unsere Feuertaufe als Rahmen einer Hochzeit haben wir auch bestanden und Marianne und Dieter den Abend mit verschönern dürfen. Gut, wir trugen keine so hübschen Baströckchen und unsere Beine blieben auch im Verborgenen, aber dafür haben wir die Tanzfläche mit unserer Kombination aus Wiener Walzer und Rock Klassikern auch zum Kochen gebracht. Im Dezember schlussendlich haben wir dann mit Pfullendorf Neuland betreten. Das Herzensanliegen unseres Rocking Pastors Bernd, der ja einige Zeit die Menonniten-Gemeinde dort geleitet hatte, ging in Erfüllung und wir waren Teil des Programms zum Adventszauber 2011. Ein Heimspiel mit Schwimmhäuten zwischen den Zehen, so nass dass man aufpassen musste, dass der Glühwein nicht verwässert wird. Egal, wir haben den Freischwimmer gemacht und die Resonanz des Pfullendorfer Publikums, das sich unter die Standdächer geflüchtet hatte, war prima. Vor allem bei Bernds Input, mit dem er stets ins Schwarze trifft, war das Publikum gebannt.

 

Und nun mit neuem Material durchgestartet. Am 30. März ab in den Knast nach Ravensburg. Mal sehen wie die neuen Titel ziehen. Und dann die nächste Herausforderung. Zumindest für uns Gitarreros. The Man From Outer Space. The Edge von U2. Aber mit 3 Harfinisten sollten wir das geregelt kriegen.

 

Okay, wir haben 2013, das ist inzwischen also auch überholt. Aber wie's seither weiterging kann man ja in den einzelnen Artikeln der Gigs nachlesen. Und zweimal dasselbe zu schreiben macht ja auch nur Stress. ;-)

 

Kommende Gigs

Samstag, 12. Juli

Mohren Pfullendorf

Für alle denen Ballermann 6-

Musik im Seepark zu seicht ist

und die Party für alle, deren

Augen schon aussehen wie

Fußbälle und deshalb drin-

gend Erholung brauchen vor

dem großen Finale !!!

Sonntag, 13. Juli

Sommerfest auf der

Lindenwiese

Rock And Praise Back Home

Wir hoffen auf allerfeinstes

Wetter und rocken Open Air !!!

Samstag, 27. September

Benefiz-Konzert

Adler Post Stockach

zugunsten kroatischer

Hochwasser-Opfer

Kommt zahlreich und

spendet fleissig!!!