"It's more than Rock'n Roll"

"5 Years" - Die Jubi - Tour

Party Over Here - So war das im Frauenknast. Wir hatten ne ganze Weile drauf hin gefiebert, es sollte der nächste Schritt sein. Auch den Frauen im Gefängnis Gottes Botschaft zu bringen. 15 Frauen hatten wir in Ravensburg schon als Gäste, aber ein reines Frauengefängnis ist doch was ganz anderes. Emotionaler mit Sicherheit. Und eine Knastband die schon CDs gemacht hatte gab es auch. Was hatten wir dem entgegenzusetzen?

Gotteszell

{besps}GotteszellJan13|caps=1|sdur=4|auto=1|width=500|height=333|ctrls=0|inout=0{/besps}

Nen Sänger, der noch am Vortag und am Morgen des Gigs krächzte wie ein altersschwacher Rabe, gedopt mit Ibuprofen und ähnlichen Drogen, Tee und Pastillen bis unter die Haarspitzen? Das dynamische Duo an der Frontline gesprengt, die halbe Setlist gestrichen oder Jürgen ins eisige Wasser geschubst auf dass er alle Rocksongs übernahm? Das konnte was werden. Doch erstmal mußte der Bandkonvoi fast 190 Kilometer hinter sich lassen. On the road eben. Kaum waren wir dann drin, stellten wir fest, dass unser Gig in einer alten Klosterkirche steigen sollte. Erinnerungen an die problematische Akustik von Freiburg und der Kuppel in der dortigen Anstaltskirche stiegen auf. Mit mulmigem Gefühl machten wir uns ans Ausladen und den Aufbau, dazwischen verwöhnt mit Kaffee, Tee und Kuchen von Frau Diemer, der zuständigen Freizeitbeamtin und ihrem kleinen Team. Es sollte ganz anderes werden. Nach einem guten Essen schafften es unser Techniker Hans und unser Gitarrero Bernie, die verkabelungstechnischen Probleme auszusortieren und so stand dem Soundcheck und einem vernünftigen Monitoring nichts mehr im Wege. Zeit wurds auch, denn die erstem Mädels standen vor der Tür der Kirche. Schnell umgezogen und Fassade gemacht und dann das Wichtigste: ein ausgiebiges gemeinsames Gebet zu unserem Herrn. Die beste und effektivste Vorbereitung auf den Gig. Und der übertraf alle unsere Erwartungen. Frau Diemer, selber Musikerin und Bassistin der Knastband Jail Mail wusste wie sie uns ankündigen musste und so war Action schon mit den ersten Takten unseres Openers. Die Mädels toppten alles, was wir bislang in Gefängnissen erlebt hatten und ihnen gebührt es uns einen Zuhörerrekord veschert zu haben. Der Funke sprang über und wir waren Spielfreude pur. Doch nicht nur musikalisch wars bärig. Die Frauen waren sehr berührt vom Input unserer Dagmar. Tiefer Respekt vor dem Mut, sich vor fremden Menschen hinzustellen und so intime Details aus ihrem Leben zu erzählen. Es zeigt sich wirklich, wie schmal der Grat sein kann, auf dem wir Menschen wandern. Und wie gut es ist, Gott zu haben. Wir glauben, dass sich viele Frauen in dem Moment dessen bewusst wurden, vor allem die die Mütter von Kindern sind. Wir werden dafür beten, dass der Herr nicht nur anklopfen durfte, sondern auch richtig wahr genommen und ins Herz gelassen wird. Jeder kleine Schritt zählt, was wir dann auch musikalisch unterstrichen. Unser Jürgen hatte auf den Punkt dazu den passenden Song geschrieben. Begnadet. Nach beendetem Gig wurden wir spontan zu einer Besichtigung der JVA eingeladen und konnten so einen tieferen Einblick in das Sein von Menschen im Gefängnsi erhalten. Beklemmend aber auch sehr wertvoll, nimmt es doch einiges von der Distanz die man automatisch hat. Wir duften in der Jugendabteilung auch bewohnte Zellen besichtigen. Frau Diemer blieb uns auch keine Antwort auf unsere zahlreichen Fragen schuldig. Zuletzt führte sie uns auch in ihr Reich, den Bandraum von Jail Mail, die im Moment unter Besetzungsmangel leiden. Bewundernswert ihr Einsatz und das Herzblut, welches sie in ihre Arbeit steckt.


Speziellen Dank und vor allem Gottes Segen auch dafür, wieviel Zeit sie uns geschenklt hat. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das keinesweges selbstverständlich ist. Danke auch für die CDs aus denen sicher Geschichten sprechen.

Kommende Gigs

Samstag, 12. Juli

Mohren Pfullendorf

Für alle denen Ballermann 6-

Musik im Seepark zu seicht ist

und die Party für alle, deren

Augen schon aussehen wie

Fußbälle und deshalb drin-

gend Erholung brauchen vor

dem großen Finale !!!

Sonntag, 13. Juli

Sommerfest auf der

Lindenwiese

Rock And Praise Back Home

Wir hoffen auf allerfeinstes

Wetter und rocken Open Air !!!

Samstag, 27. September

Benefiz-Konzert

Adler Post Stockach

zugunsten kroatischer

Hochwasser-Opfer

Kommt zahlreich und

spendet fleissig!!!